Ablauf einer Behandlung:

In einer Behandlung nehme ich mir viel Zeit für jeden Patienten. Nach der Anamnese (Befragung) und dem körperlichen Befund dauert jede Behandlung so lange, wie Ihr Körper für die jeweilige Intervention benötigt. Am Ende werden Zusammenhänge erläutert und eventuelle Fragen geklärt. Die Behandlung findet unter ganzheitlicher Betrachtung grundsätzlich in ruhiger, entspannter und privater Atmosphäre statt.

Nach der ersten Behandlung wird individuell geschaut, wie ihr Körper auf diese reagiert hat. Es ist wichtig, dass Sie diese Entwicklung bei der zweiten Behandlung mitteilen, damit ich mich noch besser auf Sie einstellen kann. Die eventuelle Fortsetzung von Terminen und deren Zeitintervalle muss im einzelnen je nach Art der Reaktion und symptomalen Veränderung besprochen werden.

Damit beim ersten Termin möglichst viel Zeit für die eigentliche Behandlung bleibt, sollte das organisatorische vor dem Behandlungsbeginn geklärt werden. Lesen Sie bitte hierzu spätestens im Wartebereich die Behandlungsbedingungen (AGB) 2018.1 . Gerne können Sie auch ein Beschwerdetagebuch zur Dokumentation Ihrer Symptome führen. Den Termin für eine Erstbehandlung vereinbaren Sie bitte online oder telefonisch unter Kontakt.

Abrechnung einer Behandlung:

Abgerechnet wird die erbrachte Leistung nach GVO Analog GOÄ (Gebührenverzeichnis für Osteopathie) für Selbstzahler bzw. gesetzlich Versicherte und nach GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker) als GebüH analog GOÄ für Patienten, die privat krankenversichert sind oder eine Zusatzversicherung haben. Die Grundlagen der osteopathischen Abrechnung können Sie HIER nachlesen.

Preis einer Behandlung:

Die Preishöhe einer Behandlung richtet sich nach der Diagnose und daraufhin erbrachter Therapie in Abhängigkeit von Ihrem Versicherungstarif und liegt zwischen 100,-€ und 140,-€. Es wird, wie in einer Arztpraxis auch, das abgerechnet, was geleistet wird. Weitere Informationen zur Preisgestaltung finden Sie hier: Preis und Abrechnung in der heilpraktischen bzw. osteopathischen Praxis

Bezahlung einer Behandlung:

Der Rechnungsbetrag ist unmittelbar nach der Behandlung in bar oder per EC-Karte zu zahlen. Auf Grund der aktuellen Lage durch das Coronavirus bitte ich Sie, bargeldlos mit EC Karte zu zahlen. Die quittierte Rechnung erhalten Sie zum Einreichen bei Kostenerstattern oder zur Vorlage beim Finanzamt am einfachsten als von mir hochgeladenes PDF-Dokument über unsere Terminsoftware (Daher bitte ich Sie, sich schnell und einfach online zu registrieren).

Erstattung einer Behandlung:

Grundsätzlich erfülle ich die Kriterien für die Erstattung durch gesetzliche Krankenversicherungen (GKV). Viele GKV`s und einige private Krankenversicherungen (PKV) wünschen zur Erstattung einer osteopathischen Behandlung eine Verordnung von einem  Arzt oder Heilpraktiker. Diese reichen Sie dann gemeinsam mit meiner Rechnung zur Erstattung bei Ihrer Versicherung ein. Gibt es ein Erstattungsproblem Ihrer Rechnung, wenden Sie sich bitte an die gutachterliche Beratungshotline (kostenpflichtig) des BDO e.V.. Hier erhalten Sie einige Argumente zu regelmäßigen Widersprüchen: Allgemeine Argumente gegen Widersprüche der Versicherungen
Sie benötigen meine Urkunde als Nachweis für Ihre Erstattung? Diese können Sie bei „Team“ downloaden.
Erstattung bei Säuglingen: Erhalten Sie von Ihrem Arzt keine Verordnung über Osteopathie, können Sie auch mit dieser Verordnung zu Ihrer Hebamme gehen und diese um Ausfüllung bitten.

Eine Liste der gesetzlichen Krankenversicherungen, die einen Teil der Kosten nach der GVO erstatten, finden Sie hier: Osteokompass

Weitere Informationen:
Allgemeine Argumente gegen Widersprüche der Versicherungen
Behandlungsbedingungen (AGB) 2018.1
Beschwerdetagebuch
Erstattungshilfe
GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker)
GVO Analog GOAE (Gebührenverzeichnis für Osteopathie als Analogie zur GOÄ)
Heilmittelverordnung für Osteopathie
Preis und Abrechnung in der heilpraktischen bzw. osteopathischen Praxis